Hamburg Luftaufsicht…

Ich bin es wieder …

Die Aufgaben waren: Dokumentation des Millerntor-Stadions FC St.Pauli  sowie das im Bau befindliche „The Fontenay Hotel“ an der Außenalster von allen Seiten zu dokumentieren.   Seit 2013 hat L-A-D die allgemeine Aufstiegsgenehmigung der Bezirksregierung Düsseldorf – und zwar in der Form, die entsprechenden Ordnungsämter nicht „fragen“ sondern lediglich über geplante Flüge „informieren“ zu müssen. Das Bundesland Hamburg hat mit seinem stadtnahen Flughafen eine eigene Regelung: es gibt KEINE allgemeine Aufstiegsgenehmigung. Die Erlaubnis wird bei Kenntnisnachweis für max. 1 Tag erteilt und ist mit den Auflagen verbunden, VOR jedem Start und NACH jeder Landung a) den Tower am Flughafen anzurufen, b) die Luftaufsicht zu informieren sowie  c) das zuständige Polizeikomissariat in Kenntnis zu setzen – an der Außenalster zusätzlich die Wasserschutzpolizei. Im Zuge einer größtmöglichen Sicherheit für den Luftverkehr im Raum Hamburg ist das verständlich.                                        Man sollte halt einen vollen Handyakku haben – sowie eventuell etwas Vogelfutter. Wofür das?  Nun, Aggressivität, Angriffslust und Schnelligkeit der Krähen an der Außenalster sind absolut sensationell. Ihnen bei Start & Landung auszuweichen – ganz im Sinne von Krähe & Copter – ist eine echte Herausforderung und erfordert schon recht viel fliegerisches Können …

zurück